Zeitqualität Aufbruch und Neubeginn


Immer mehr Menschen mit denen ich rede sprechen von Aufbruch und Neubeginn. Sie wollen etwas in ihrem Leben ändern. Das betrifft nicht nur die private Situation, sondern sie wollen einen beruflichen Neustart machen. Dazu fehlt Vielen die Visionen oder der Zugang zu ihrer Berufung.

Diese Menschen erleben ihre berufliche Situation als einschränkend bis zu menschen-verachtend. Das muss nicht so sein. Angst und Geld alleine ist keine gute Motivation. Menschen die ich kenne arbeiten gerne, weil sie Fairness, Sinn und Zugehörigkeit in der Arbeit finden.

Eine gute Zeit um etwas Neues zu planen ist der Jahreswechsel. Traditionell setzen wir Neujahresvorsätze, damit unser Leben besser wird.

Was, wenn wir zum Neustarten eine 2000 Jahre alte Symbolik nützen, die Reise der drei Weisen aus dem Morgenland. Sie reisten einem Stern – der vorhergesagt war – ihrer Vision nach und hatten 3 wetvolle Gaben mit (Gold, Weihrauch und Myrrhe).

titelblatt-visionssuche-klein

Seminarangebot

Wenn ihr eure 3 Gaben mitnehmt und euch auf die Reise zu euren Visionen macht, was könnte das in eurem Leben bewirken?
Was sind eure 3 Gaben?

  • das Talent, das in euch schlummert,
  • die Fähigkeiten, die ihre euch erworben habt und
  • die Eigenschaften, die euch ausmachen, z.B. die Art wie ihr an Probleme herangeht.

Lasst euch unterstützen und schaut nach um alle Details zu finden – hier klicken.

Interessiert, dann nehmt Kontakt mit uns auf: info[at]psychartic.at

Durch Bildung erfolgreicher werden?


Bildung wird oft nur als einfaches Wissen oder Inhalte die in Schulen und beim Studium gelehrt werden, gesehen. Doch Bildung ist viel mehr. Durch Bildung, dem Wissen und Verständnis über die Welt und das Geschehen rundum, können wir bessere Entscheidungen für uns treffen.

Wir erhalten mehr Einblick und können auf einfache Weise von den Erfahrungen anderer Menschen profitieren.

Ich habe eine wunderbare Quelle gefunden und teile diese gerne mit euch:
Eine einfache Möglichkeit bietet jetzt dieses gratis Angebot: Davids Bücher der Woche

In nur 15 – 20 Minuten erfährst du die wichtigsten Botschaften jeweils eines Buches!

Jetzt in den Buchclub eintragen: Davids Bücherliste

Wie werde ich durch Bildung wirklich erfolgreicher? (Kurzfassung)

  1. Entscheide, was du erreichen willst!
  2. Nimm neues Wissen in dich auf!
  3. Beginne ein Element nach dem Anderen in dein Leben einzubauen!

Das ENTSCHEIDENDE ist der 3. Punkt!
Wer auch den 3. Punkt meistert ist ein Meister!


Zu diesen Teilen werde ich euch bald einige Ideen und Anregungen schreiben und ein ganz spezielles Seminarangebot machen.

Nachlese NLP-Peergruppe September 2011


Für die, die nicht dabei sein konnten hier eine kurze Übersicht und einige Übungshinweise:

Themen

  • Berichte und Austausch von Erfahrungen beim letzten Practitioner von Chris Mulzer in Berlin
  • Fragen zu Übungen aus dem Übungsskriptum des Practitioner
  • Diskussion wie weit NLP nur bei Anderen anwendbar ist, oder auch bei sich selbst
  • Anwendung von NLP mit einem für die meisten unbekanntem Format:  aus dem kikidan Newsletter die Metastrategie „Selbstvertrauen stärken“

Wir konnten gemeinsam feststellen, dass noch Einiges an Übung erforderlich ist, um ein komplett neues Format, einfach nach einer schriftlichen Anleitung durchzuführen.

Daher haben wir vorerst nur die beiden ersten 2 Teile der Strategie geübt. Der Rest folgt beim nächsten Mal.

Dieses Format bzw. die Zusammenfassung in einem PDF findest du ganz unten auf der Kikidan Homepage unter der Überschrift: Selbstvertrauen: Meta Strategie aus einfachen NLP Grundtechniken

Ein Hinweis für die TeilnehmerInnen des Practitioner 2011
In seinem letzten Newsletter hat Chris Mulzer mitgeteilt, dass die Abschluss- und Integrationstrance gratis herunterladbar ist!

Viel Spass beim Hören und Erleben des Formats wünscht euch
Wolfgang

Alle Teilnehmer der Peergruppe freuen sich, wenn auch Andere hier ihre Erfahrungen mitteilen!

Selbstvertrauen stärken – als Metastrategie?


Selbstvertrauen und Selbstsicherheit sind Gefühle und Zustände die für die meisten Menschen wichtig sind. Gleichzeitig vermissen wir in entscheidenden Situationen oft diese Gefühle. Anstelle spüren wir Unsicherheit, Zweifel, Nervosität oder sogar Angst die uns hemmt zu handeln. Zwar wissen wir, wie hilfreich und nötig diese Unterstützung wäre, doch fehlt oft der Zugang zu diesen Zuständen.

Eine Suche bei Google auf deutschsprachigen Seiten ergab: ca. 762.000 Ergebnisse für die Suchworte: „Selbstvertauen stärken“! Das zeigt wie wichtig dieses Thema ist.

Wie können wir unser Selbstvertauen stärken?
Bei dem letzten Übungswochenende in Berlin hat Chris Mulzer eine Metastrategie präsentiert, die in klar definierten Schritten unser Selbstvertrauen wesentlich verbessert. Falls du seinen Newsletter erhältst, hast du die einzelnen Schritte schon gelesen.Die Strategie hat er einem Dokument zusammengefasst, das ihr gratis herunterladen könnt.

Was ist eine Metastrategie?
Das ist ein Prozessablauf, der für viele (ähnliche) Anwendungsfälle verwendbar ist. Dadurch wird es viel leichter, Entwicklungen bei sich selbst und Klienten zu starten.

–> Wer Erfahrungen mit dem Prozess hat, bitte ich mir zu berichten. In meiner NLP Peergruppe werden wir im Herbst diesen Prozess ausführlich anwenden!

Einige Links zum Thema:

Miltonmodell – einfach gemacht!


Eine wunderbar einfache Anleitung und ein Einstieg, in die Welt der „vagen“ Sprache von Milton H. Erikson zu kommen hat Chris Mulzer veröffentlicht. Ein ganz kurzer Auszug aus einem seiner NLP Praktitioner.

Viel Spass an deinem Strand und in deiner eigenen Welt, die dich dorthin führt, wo gute Gefühle warten und du dich auf einfachste Weise entspannen kannst.

NLP lernen – Schritt für Schritt


Liebe Leser,

lange habe ich nichts veröffentlicht. Inzwischen habe ich in ganz anderen Bereichen geschnuppert, gelernt und geübt. Das betrifft hautpsächlich die Themen Quanten / Matrix / QCT bzw. als Beispiel die 2-Punkt-Methode und speziell das Thema „neue Energien“.

Einfaches Lernen von NLP:
Chris Mulzers Newsletter hat sich inzwischen zu einem wunderbaren Lern- und Nachschlagewerk entwickelt. Einfach und mit Schritt für Schritt Anleitungen führt er in die Denkweise und die Praxis von NLP ein.
Da kann und will ich nichts hinzufügen!

Was fehlt ist das TUN – dabei hilft eine Gruppe von Gleichgesinnten, auch Peergroup genannt, die sich regelmäßig trifft und aktiv übt.

Wer hat Lust, ab Herbst (wieder) dabei zu sein?

NLP kostenlos lernen?


Zuerst dachte ich, dass dieses Thema ganz einfach und klar ist. Kostenlos ist so viel wie gratis oder so viel wie keine zusätzlichen Kosten oder doch nicht? Doch wo genau beginnen die zusätzlichen Kosten (bitte dann bei Metamodell nachsehen).

Als nächstes Thema stellte sich heraus:

  • Was heißt in diesem Fall lernen?
  • Wie gut willst und kannst du „das“ NLP lernen?
  • Woran wirst du UND deine Umwelt erkennen, dass du NLP gelernt hast?
    Jetzt muss ich wieder auf das Metamodell zurückkommen. Denn wenn du dieses gut kannst und es (konsequent) anwendest, dann wird deine Umwelt sehr rasch erkennen ….. oder reagieren? Und schließlich
  • Was genau meinst / verstehst du (selbst) unter „das NLP“?

Also Thema 1 = kostenlos, in diesem Fall wird ein Internetanschluß vorausgesetzt. Folgende deutschsprachige Angebote kenne ich:

Nun zum Thema 2: NLP lernen

  • Was erwartest du dir, das danach anders ist?
  • Wie ist bzw. wie verhält sich ein Mensch, der NLP kann?
  • Wie kannst du die angebotenen Inhalte üben?
  • Woran wirst du erkennen, dass du die Inhalte gut kannst?

Beispiel – das Metamodell: angenommen du hast auf den Link im ersten Absatz geklickt, dann die Beschreibung gelesen und was hast du dann getan?

  • Hast du genügend Informationen erhalten?
  • Kannst du daher das Metamodell anwenden?
  • Was brauchst du noch?

Eine gute Ergänzung findest du im Beitrag: NLP – was ist das? und in dem schon fast historischen Interview das Julian Wolf 2003 mit Chris Mulzer zum Thema Metamodell veröffentlicht hat. Achtung – Dauer: 2:17:31 !

NLP – was ist das?


Falls du neu hier bist und wissen willst worum genau es hier geht, dann …. lies weiter. Im (restlichen) Internet findest du viele Seiten, die NLP beschreiben und definieren:

Diese schriftlichen Informationen sind, je nach Vorerfahrung, unerschiedlich verständlich. Was wenn es eine klare Darstellung gäbe, von einem, der lange Jahre mit einem der Begründer von NLP Dr. Richard Bandler zusammen-gearbeitet hat.

Wer, also  könnte dies besser darstellen als Chris Mulzer?
Dort findest du 7 youtube Videos!

Wenn du auf den letzten Link geklickt hast und die Seite nach unten gescrollt hast, kannst du den Text des ersten Videos direkt mitlesen. Möglicherweise ist dies für dich eine Unterstützung.

Damit du es ganz leicht hast – hier das erste Video:

  • Wie hat dir die Erklärung gefallen?
  • Was vermisst du?

Schreib mir deinen Kommentar, auch Andere haben ähnliche Fragen!

Erinnerungen an Chris Mulzer’s Practitioner


Was bewirkt, duch kurze Videos, erinnert zu werden an die Intensität von 10 Tagen Geschichten, die durch ihre Loops uns einluden in Trance zu gehen.
Was bewirkt, wieder anzudocken an die Gefühle von damals.
Was bewirkt, an die Möglichkeiten zu denken, die sich aufgetan haben. Für euch selbst und für Andere.

Hier zum Schnuppern und „Schmökern“ die Videos – viel Spass!

Thema 1: Bildung. Lernen und Kulturen

Thema 2: Sexy reden mit semantischer Dichte

Thema 3: Hochzeitsrede mit unbestimmten Hauptwörtern

Thema 4:  Schnellhypnose und Drug of Choice

Thema 5: Schnellhypnose und Change History

In Trance und dann?


Zwischen Tiefe und Spiegelung

Für Neulinge ist schon das „in Trance bringen“ mit Aufregung und Unsicherheit verbunden. Egal nach welcher Methode bzw. Induktionstechnik sie vorgehen.

Ich erinnere mich, dass Chris Mulzer, nachdem wir die Dave Elman Methode geübt hatten, sagte (frei nacherzählt): jetzt könnt ihr alles an Veränderungsarbeit machen.

Ihr Profis habt wahrscheinlich sofort das Metamodell angewendet und gefragt: „was alles?“ oder „was ist alles?“

Die Neulinge sind dagegen eher im Verwirrungsmodus, d.h. „ein inneres Fragenzeichen ist sichtbar?“ Meist nach Anwendung des Milton-Modells, hat dieser Anfänger schon so viel vages gesagt, dass oft die kreative Energie zu Ende ist. Auch fehlt den Meisten eine Idee, was an Inputs die gewünschte Veränderung bewirken kann.

Welche Tranceelemente sind dabei hilfreich:

  • Anregungen,
  • Geschichten,
  • Metaphern,
  • Vorschläge, etc.

In vielen NLP Ausbildungen wird speziell Metaphernschreiben geübt. Dabei wird für bestimmte Themen eine Geschichte geschrieben. Ähnlich wie ein Märchen, indem die Figuren und der Ablauf besondere Lebenssituationen beschreiben, dann tauchen Hindernisse und Schwierigkeiten auf und schließlich kommt es zu einem guten Ende.

Diese Metaphern sind für Gruppentrancen gut geeignet, ebenso wird die Anwendung bei Kindern empfohlen.

Wer Trance bzw. Hypnose-CD’s von Chris Mulzer gehört hat, weiß, dass dabei mehr Kurzmetaphern oder Bilder wie z.B. „lege dich auf den Teppich deiner Fantasie“ und Anregungen verwendet werden. Letzteres verstehe ich wie Einladungen etwas Neues auszuprobieren, eine neue Sichtweise, eine neue Art zu Verstehen, etc.

Um diese Bilder effektiv zu platzieren, ist es erforderlich, dass der Berater eine klare Vorstellung von der inneren Landschaft des Klienten hat. Ebenso eine deutliche Vorstellung, welche Muster und welche Brücken in diese Landschaft passen, wo Sicherheit und Stabilität fehlt und welche Unterstützung notwendig ist um hinein in eine neue, leuchtende Zukunft zu gehen.

Mögliche Themen sind:

  • Ziele
  • Selbstwert
  • etc.

Planung der Trace:

Hierbei sind folgende Fragen hilfreich:

  • Was ist der Ausgangspunkt oder IST-Zustand? (Was ist das für ein Mensch? / Was bewegt ihn?)
  • Was will der Klient erreichen? / Wie soll der Zielzustand sein?
  • Sammlung der Tranceelemente:
    Wo beginne ich zu bauen?
    Wie baue ich den Weg oder die Brücke, um beide zu verbinden?
    Welche Unterstützung, welche neuen Vorstellungen braucht der Klient?
    Welche Gefühle hindern die Veränderung?

Schreibt eure Ideen zu den Themen als Kommentar um auch Andere teilhaben zu lassen! DANKE