Lerne neue Gewohnheiten – das ist deine jetzige Chance


Vielleicht hast du schon seit langem Sehnsüchte und Wünsche, die darauf warten, dass du Zeit hast, diesen nachzugehen. Jetzt hast du die Gelegenheit! Jetzt hat sich vieles geändert und du kannst beginnen dir Zeit zu nehmen für deine Wünsche!

Wenn du aktiv werden willst und die Zeit nützen willst, damit du für die Zeit danach neue Fähigkeiten und Gewohnheiten hast, dann schaue dir die folgenden Ideen an!

Wichtig – es dauert NICHT 21 bis 28 Tage, bis du eine Gewohnheit automatisiert hast (Gehirnforschung +/). Nach dieser Zeit hast du dich nur an das Neue gewöhnt. Es ist noch nicht automatisiert, dies kann bis zu mehrere Monate dauern!

Orangenteile

Copyright WebFotos.net 2016

IDEE – starte wie bei dieser Orange:
teile dein Projekt in kleine verdaubare Teile und Schritt für Schritt wirst du Erfolg haben!

Was genau nehme ich mir vor?

Suche dir eine Gewohnheit aus, die dir gute Gefühle gibt, wenn du diese Gewohnheit in Zukunft mit Leichtigkeit einsetzt!

Wie genau setze ich das um?

Vorüberlegung

  • Beschreibe genau, was du am Ende sichtbar und spürbar erreicht haben willst.
  • Beispiele – unterstützende Fragen:
    • Will ich etwas lernen? – Bücher lesen, dich weiterbilden, Fit sein, um deine Kinder zu unterstützen, etc.
    • Will ich etwas können? – Fähigkeiten – Hobby, Sportart, besser Fachtexte erfassen, besser Texte schreiben, besser mit einer Software umgehen, etc.
    • Will ich etwas erfahren? – Gefühle – z.B. „immer wenn ich …. möchte ich mich (z.B.) großartig fühlen“
    • Will ich etwas erleben? – Erfahrungen aktiv machen – z.B. „endlich“ Aquarell­malen, Musik spielen, ein Video aufnehmen, genussvoll kochen, etc.
  • Finde eine kleine und schnell durchführbare Aktion / Übung, die ein Grundbaustein deines Zieles ist
  • Wichtig – schnelle Erfolge – schaue, dass du durch das Üben einer kleinen Aktion auch bald sichtbare Verbesserungen wahrnehmen kannst! Das verstärkt die Motivation immer und immer wieder!

Plan

  • Finde einen Zeitpunkt, Ort, Umgebung oder Menschen, wann/wo/mit wem du diese kleine Aktion täglich 1- bis n-mal machen kannst.
  • Stell sicher, dass du dich daran erinnerst
    WICHTIG – ändere die Art der Erinnerung, da das Gehirn diese Erinnerung sonst leicht zu ignorieren beginnt!
  • Wenn möglich, finde eine deiner (sehr) regelmäßigen Gewohnheiten und hänge die neu zu erlernende Gewohnheit daran!
  • Starte mit kleinen, wenig Energie kostenden Anwendungen – sozusagen „unter deiner Widerstandsschwelle“!
    Wichtig – überfordere dich nicht, das ist wie beim Sport – kurzzeitig ist viel Motivation und Energie da, aber langfristig sinken diese stark ab! Plane für den „Ultramarathon“ deiner Gewohnheit!
    Beispiel – die Gewohnheit dich selbst wertzuschätzen, wird als sehr gesund angesehen! Bei dieser wäre es klug vorzusehen, diese zu einer „lebenslangen“ Gewohnheit auszubauen. Daher – starte sanft und langsam!

Anwendung

  • Lobe dich für jedes geschaffte Mal! Z.B. sage „Danke“ und meine das auch!
  • Sei liebevoll zu dir, wenn du es nicht geschafft hast & mache eine ganz kleinen Teil deiner Aktion sofort!
  • Nütze andere unterstützende Möglichkeiten um die Motivation zu stärken – Beispiele:
    • erinnere dich an dein Ziel und das Erfolgsgefühl
    • Visualisiere wie du die kleine tägliche Aktion durchführst und spüre, wie einfach und leicht das ist.
    • UND suche dir Unterstützung bei Menschen dich dich gerne unterstützen!

TUN

  • Beginne SOFORT mit einem ganz kleinen Schritt!

Weiterlesen

Zeitqualität Aufbruch und Neubeginn


Immer mehr Menschen mit denen ich rede sprechen von Aufbruch und Neubeginn. Sie wollen etwas in ihrem Leben ändern. Das betrifft nicht nur die private Situation, sondern sie wollen einen beruflichen Neustart machen. Dazu fehlt Vielen die Visionen oder der Zugang zu ihrer Berufung.

Diese Menschen erleben ihre berufliche Situation als einschränkend bis zu menschen-verachtend. Das muss nicht so sein. Angst und Geld alleine ist keine gute Motivation. Menschen die ich kenne arbeiten gerne, weil sie Fairness, Sinn und Zugehörigkeit in der Arbeit finden.

Eine gute Zeit um etwas Neues zu planen ist der Jahreswechsel. Traditionell setzen wir Neujahresvorsätze, damit unser Leben besser wird.

Was, wenn wir zum Neustarten eine 2000 Jahre alte Symbolik nützen, die Reise der drei Weisen aus dem Morgenland. Sie reisten einem Stern – der vorhergesagt war – ihrer Vision nach und hatten 3 wetvolle Gaben mit (Gold, Weihrauch und Myrrhe).

titelblatt-visionssuche-klein

Seminarangebot

Wenn ihr eure 3 Gaben mitnehmt und euch auf die Reise zu euren Visionen macht, was könnte das in eurem Leben bewirken?
Was sind eure 3 Gaben?

  • das Talent, das in euch schlummert,
  • die Fähigkeiten, die ihre euch erworben habt und
  • die Eigenschaften, die euch ausmachen, z.B. die Art wie ihr an Probleme herangeht.

Lasst euch unterstützen und schaut nach um alle Details zu finden – hier klicken.

Interessiert, dann nehmt Kontakt mit uns auf: info[at]psychartic.at

Durch Bildung erfolgreicher werden?


Bildung wird oft nur als einfaches Wissen oder Inhalte die in Schulen und beim Studium gelehrt werden, gesehen. Doch Bildung ist viel mehr. Durch Bildung, dem Wissen und Verständnis über die Welt und das Geschehen rundum, können wir bessere Entscheidungen für uns treffen.

Wir erhalten mehr Einblick und können auf einfache Weise von den Erfahrungen anderer Menschen profitieren.

Ich habe eine wunderbare Quelle gefunden und teile diese gerne mit euch:
Eine einfache Möglichkeit bietet jetzt dieses gratis Angebot: Davids Bücher der Woche

In nur 15 – 20 Minuten erfährst du die wichtigsten Botschaften jeweils eines Buches!

Jetzt in den Buchclub eintragen: Davids Bücherliste

Wie werde ich durch Bildung wirklich erfolgreicher? (Kurzfassung)

  1. Entscheide, was du erreichen willst!
  2. Nimm neues Wissen in dich auf!
  3. Beginne ein Element nach dem Anderen in dein Leben einzubauen!

Das ENTSCHEIDENDE ist der 3. Punkt!
Wer auch den 3. Punkt meistert ist ein Meister!


Zu diesen Teilen werde ich euch bald einige Ideen und Anregungen schreiben und ein ganz spezielles Seminarangebot machen.

Bildung und der Film „Alphabet“


Worum geht es? Am besten sagt das der Werbespruch auf der Filmhomepage:

98% aller Kinder kommen hochbegabt zur Welt.
Nach der Schule sind es nur noch 2%.

Natürlich geht es um Vorstellungen, unsere Vorstellungen von der Welt und was alles möglich ist. Wie einfach Lernen und Entwickeln und Kreativität und Zusammenleben sein könnte und auch sein kann.

Der Filmemacher ERWIN WAGENHOFER hat sich im letzten Teil seiner Trilogie (nach WE FEED THE WORLD und LETS MAKE MONEY) das Thema Bildung vorgenommen. Worum es geht?

Hier der offizielle Trailer:

NUN: Was passierte mir dir, wenn du den Film siehst?
Welche Einblicke und Empfindungen bewegen dich?

UND Was willst du jetzt tun? Wohin lenkst du die freigewordene Energie?

–> Schreib einen Kommentar und teile deine Ideen!

Kann das Marshmallow Experiment deinen Erfolg vorhersagen?


Was hat ein kleines Experiment mit 4-jährigen mit der Vorhersage ob ein Erwachsener ein erfolgreiches und zufriedenes Leben führen wird, zu tun?

Eine neutrale Aussage über das folgende Video wäre:
Professor Philip G. Zimbardo beschreibt die Auswirkungen unterschiedlicher Zeit-Orientierungen.  (Buchtitel: The Time Paradox)

Interessiert?
Dann findest du weitere Videos auf Youtube leicht unter „Marshmellow Test“.

Hier eine Kurzfassung des Experiments:
Kinder erhielten ein Marschmellow und durften dies sofort verzehren. Ihnen wurde erklärt, falls sie warten können, erhalten sie nach einer Weile ein zusätzliches Marshmellow. Einige Kinder konnten der Versuchung, die Süßigkeit sofort zu essen widerstehen.

Die Kinder, die die Süßigkeit sofort verzehrten, wurden als gegenwartsbezogen eingestuft, die anderen Kinder, als zukunftsbezogen.

Gibt es Langfristfolgen?
Eine spätere Befragung als 18-jährige gab folgende Unterschiede:

  • Jugendliche, die damals der Versuchung nicht widerstanden:
    höherer SAT Score (Test für die College Zulassung in den USA), Überreagieren bei Frustrationen, unentschlossener, eifersüchtiger, neidischer.
  •  Jugendliche, die damals der Versuchung widerstehen konnten:
    Arbeiten gut unter Druck, d.h. stressresistenter, kooperativer, selbstsicherer, zuversichtlicher.

Ergebnis bzw. Folgen für Erwachsene:
Das Experiment und weitere Forschungen haben eindeutig bewiesen, dass die Zeitorientierung große Auswirkungen auf unser persönliches Glücksempfinden hat. Das passiert dadurch, dass unsere alltäglichen (auch kleinen) Entscheidungen unbewusst durch unsere Zeitorientierung beeinflusst werden!

  • Wie sieht deine Zeitorientierung aus?
  • Auf welcher Seite hast du dich wiedergefunden?

Praktische Anwendung:
Was kannst du – z.B. durch Anwendung von NLP – tun, damit deine Zeitorientierung GÜNSTIGER wird? Hinweis – es könnte sich dabei um eine andere Art oder Variante der Time Line Arbeit handeln, die du „neu“ erfinden könntest!

Teile mir und allen Lesern deine Variante der Strategie, die du herausgefunden hast, mit. Ebenso deine Erfahrungen! DANKE

Was sind diese „neue Energien“?


Im letzten Beitrag erwähnte ich diesen Begriff. Hier eine Beschreibung:

Das Wort „Energien“ ist hier genau genommen nicht ganz richtig gewählt – gemeint ist viel, viel mehr. (Energie bezieht sich hier auf das Gefühl, mit Energie erfüllt und damit handlungs- und entscheidungsfähig zu sein.)

Es geht nicht nur um Energie, sondern auch und besonders um deine Einstellung zum Leben und deiner Umwelt. Leider hat das Wort Umwelt für viele eine besondere Bedeutung, weil dieses Wort –  in meiner Wahrnehmung von den Medien –  schon zu oft verwendet wurde.

Umwelt heißt für mich ganz einfach, dass damit die Einstellung zu mir und damit auch zu allem mich Umgebenden gemeint ist. Ich als Mensch lebe in einer materiellen Welt und auch in einer Welt der Emotionen, einer Welt der Informationen und und und ….

Alle diese Welten sind notwendige Umwelt für mich als Mensch und für meinen Körper. Oder umgekehrt, ich selbst bin ein Teil dieser (UM-)welt.

Damit es mir gut geht ist es notwendig einen Bezug zu mir selbst und zu meiner Umwelt aufzunehmen. In der größten für mich möglichen Qualität.

„Neue Energien“ soll auch eine bildhafte Beschreibung, für das was in unserer Welt möglich wird, sein. Welche Veränderungen möglich sind in der Natur, der Politik, der Medizin, der Technik, auch in den persönlichen Wachstumsprozessen, lese und sehe ich immer mehr.

Dieser rasante Wandel ist für viele Menschen nicht ganz einfach. Daher braucht es Unterstützung und neue Möglichkeiten um das Alte loszulassen und die Offenheit für das Neue zu stärken.

Um diese Ideen auch praktisch umzusetzten, planen wir im Herbst eine Folge von 3 Erfahrungsnachmittagen.
Dazu für Neugierige vorab ein Angebot:

Wer hat Lust am 15. Juli 2011 bei einem Experimentiernachmittag in Wien dabei zu sein?  –> Für Details hier klicken!

Ressourcenarbeit nach Dr. John Grinder


In meiner NLP-Peergruppe hat eine Absolventin des Masterkurses von Dr. John Grinder uns an zwei Abenden das „New Code NLP“ nahe gebracht. Eine der eindrucksvollen Übungen stelle ich hier vor:

Walking with X and Y

Ressourcenarbeit nach Dr. John Grinder einfach und tiefgehend. Finde und Integriere die erforderlichen Ressourcen um mit einer speziellen Situation besser umzugehen.

Hintergrund

Für das Integrieren von Ressourcen gibt es unterschiedlichste (auch NLP) Methoden. Die Idee von John Grinder ist, dass wir in jeder Situation nur den passenden State (Zustand) aktivieren müssen. Ein sehr effektives Vorgehen ist der direkte Zugang zur Physiologie durch ein gemeinsames Hin- und Hergehen mit dem Klienten und dabei speziell auf den Atem zu achten.

Konstellation

2 – 3 Personen. Du, Dein Gegenüber und optimaler Weise ein Beobachter.

Durchführung

Bitte deinen Klienten eine konkrete Situation zu finden, in der er die Qualität seiner Wahrnehmung verändern möchte oder er zusätzliche Ressourcen benötigt.

  1. Beginne dann indem du dich mit deinem Klienten an eine Stelle im Raum begibst, von der ihr einen möglichst weiten, geraden Weg im Raum beschreiten könnt.
  2. Frage ihn, ob er für sein Anliegen eine sehr konkrete Situation gefunden hat. Von dieser Position, der Metaposition bitte ihn links oder rechts in 1 bis 2 Schritt Entfernung eine Stelle für seine Situation (1. Position) zu finden und in diese zu steigen, um die Problemsituation wieder zu erleben.
  3. Lass ihn diese Situation voll assoziiert mit allen Sinnessystemen (VAKOG) erleben.
  4. Bitte ihn dann wieder in die Metaposition zu steigen. Frage deinen Klienten, ob der schon weiß, welche zwei Ressourcen er braucht, um die Situation besser zu bewältigen. Welche Ressourcen braucht er?
    Hinweis: Klient muss die Ressourcen nicht nennen! UND es kann auch nur eine Ressource sein.
  5. Nun bitte den Klienten, während er nun im Raum hin- und hergeht, seine Ressourcen immer deutlicher im Körper wahrzunehmen. Dabei soll er besonders auf seine Atmung und seine Haltung achten.
    Hinweis: der Coach kann hier passiv (gepaced) oder aktiv (im Leading) sein und Beobachtungen und Vorschläge zur Haltung und der Ressourcenintegration mitteilen.
  6. Wenn der Klient wieder in der Metaposition stehen bleibt, testet die Wirkung indem er Punkt 1 und 2 wiederholt. Ist das unangenehme Gefühl noch vorhanden, frage den Klienten in der Metaposition nach einer weiteren Ressource und wiederholt Punkt 3.

Das Ziel ist, in der 1. Position, der assoziierten Problemstelle keine Belastungen mehr wahrzunehmen.

Herzens-DANKE-Übung


Vielen DANK einer Leserin für ihre Zuschrift:

Danke Herz

Ein dankerfülltes Herz

Zitat aus einem Newsletter und Blog

Eine Übung, die sich in der nächsten Zeit als sehr hilfreich erweisen wird:
Ins Herz atmen, sich in Liebe öffnen und aus diesem offenen Herzen einen Dank direkt an das Universum senden.
Spirit sagt, dass wir damit unser mentales Feld klären und immer offener werden für die neuen Gedanken.

Falls ihr eine detailliertere Anleitung braucht, schreibt einen Kommentar.
Ebenso für eure Erfahrungen.

Wie automatisiere ich das DANKEsagen?


Hier ein weiterer Beitrag in der DANKE-Serie.
Inzwischen habe ich die Rückmeldungen erhalten,

  • dass das mit dem DANKE logisch klingt,
  • dass das herzliche DANKE sich super anfühlt und
  • dass nach einem DANKEweg die Wahrnehmung erweitert wird.

Die Frage, die auftauchte war:

wie erleichtere ich mir das Lernen dieser neuen Gewohnheit?

Dazu aus dem NLP Werkzeugkasten eine Idee: die Ohrwurminstallation 🙂

Wer diese Technik weder im Internet z.B. bei nlpedia.de noch in Büchern findet, hat recht. Es handelt sich um die mit euren NLP-Fähigkeiten künstlich erzeugte innere Dauerberieselung mit DANKE! So ähnlich wie bei einem musikalischen Hit, der nicht mehr aus dem Kopf herausgeht.

Erste Version nur mit Gesang:

Zweite Version mit Band, modern:

  • Welche Version wirkt besser?
  • Welche NLP Technik habt ihr zur Installation benützt?

Bitte teilt eure Erfahrungen durch euren Kommentar! DANKE 🙂

_________________________________________________________

Damit ihr voll aktiv sein könnt, hier der Text zum Mitsingen:

Danke für diesen guten Morgen,
danke für jeden neuen Tag.
Danke, dass ich all meine Sorgen auf dich werfen mag.

Danke für alle guten Freunde,
danke, oh Herr, für jedermann.
Danke, wenn auch dem größten Feinde ich verzeihen kann.

Danke für meine Arbeitsstelle,
danke für jedes kleine Glück.
Danke für alles Frohe, Helle und für die Musik.

Danke für manche Traurigkeiten,
danke für jedes gute Wort.
Danke, dass deine Hand mich leiten will an jedem Ort.

Danke, dass ich dein Wort verstehe,
danke, dass deinen Geist du gibst.
Danke, dass in der Fern und Nähe du die Menschen liebst.

Danke, dein Heil kennt keine Schranken,
danke, ich halt mich fest daran.
Danke, ach Herr, ich will dir danken, dass ich danken kann.

The Secret und das Danken


Die Botschaft von „The Secret

In den letzten Jahren war ein richtiger Boom um das Thema „The Secret“. Viele Bücher, Internetinformationen und ein Film erschienen mit großem Erfolg. Hinter dem steckt das tiefe Bedürfnis der Menschen aus einem wahrgenommenen Mangel in die Fülle und den Wohlstand zu kommen, ihre Ziele zu erreichen und ihre Wünsche zu verwirklichen.

Die Botschaft ganz vereinfacht: du musst nur dein Denken ändern, dann kannst du alles erreichen was du dir wünscht. Wenn du an das was dir fehlt denkst, also an einen Mangel, wird dieser sich verstärken.
Dies wird durch das Gesetz der Anziehung erklärt, in englisch: the law of attraction, auch als LOA abgekürzt.

Seit einigen Monaten ist dieser Boom abgeklungen. Möglicherweise, weil die Botschaft sehr verführerisch ist und die Tipps einleuchten. Leider war die Umsetzung und die Konsequenz für die meisten Menschen nicht im gewünschten Umfang möglich.

Die Wirkung des Dankens in Verbindung mit „The Secret“

Nachdem ihr vor kurzem hier mehr über die Wirkungen von DANKE erfahren habt, können wir nun zum Wichtigsten kommen.

Inzwischen habt ihr begonnen erste Erfahrungen mit der regelmäßigen Anwendung von Dankbarkeit zu machen. Daher können wir jetzt den nächsten Schritt machen und zur Anwendung in Verbindung mit „The Secret“ kommen. Der Unterstützung beim Erreichen eurer Wünsche und Ziele.

Die Umsetzung in 2 Schritten:

1. Das „wirksamste“ Danken

Die Grundlage stellt das wirksame Danken dar. Bei den Übungen habt ihr sicher festgestellt, dass es 2 Arten des Dankens gibt,

  • das mentale oder gedankliche Danken und
  • das gefühlsmäßige, vom Herzen kommende Danken

Das letztere hat viel mehr Energie und daher viel mehr Wirkung.

2. Die Anwendung bei „The Secret“

Beginne dankbar zu sein für das was du hast – mit Herz!

Durch die immer stärker auf das Vorhandene mit konzentrierter Aufmerksamkeit gibt es automatisch keine Gedanken an Mangel und an das Ungewollte mehr! Dann beginnt ganz wie von selbst das Wachsen und Vermehren des Gewünschten.

Austausch zum Erfolg

Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen, positive genauso wie die Mitteilung von Schwierigkeiten. Diese werde ich natürlich aufnehmen und für alle einen Lösungsansatz vorstellen.
Noch ein TIPP: gemeinsam geht alles Leichter. Bildet Unterstützungsgruppen, die sich regelmäßig treffen und ERFOLGE feiern!

Viel Erfolg und Ausdauer!